Das bin ich!

Endlich ist es soweit, ich teile mein Gesicht mit Euch. Seit so langer Zeit denke ich darüber nach, aber in den letzten Wochen habe ich nochmal eine Veränderung durchgemacht. In mir wächst immer mehr der Wunsch, mich nicht mehr „verstecken“ zu müssen. Meine Krankheit verheimlichen zu müssen. Nach und nach erzähle ich auch auf meiner Arbeit davon und möchte demnächst auch einen kleinen Vortrag zunächst in engerem Kreis darüber halten. Zum einen, um anderen zu helfen, die jetzt auch eine schwere Zeit in Bezug auf ihre mentale Gesundheit haben, zum anderen aber auch, damit ich wieder ein Stück weiterwachsen kann.

Lange Zeit (über 25 Jahre) habe ich mich nicht getraut, anderen meine Geschichte zu erzählen. Doch jetzt fühlt es sich gut an. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Es ist eine riesige Überwindung, aber gleichzeitig atme ich auch auf.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: