Angst vor der Klinik in meiner Hochphase

Triggerwarnung

Wegen meiner Zwangsstörung war ich nie in einer Klinik. Ich habe meine Verhaltenstherapie zusammen mit meiner Therapeutin bei ihr und bei mir zu Hause durchgeführt. Und wisst ihr warum?

Ich hatte Angst. Angst, dass ich mir evtl. ein Zimmer mit einem Menschen in der Klinik teilen müsste oder dass mir dort irgendwas zustößt, z.B. im Schlaf. Mir fehlte außerdem der Glaube an mich, dass ich mich auf mich verlassen kann. Oder auch, dass ich einfach das Leid der anderen Menschen dort nicht ertragen könnte, da ich sehr empathisch bin.

Heute weiß ich, auch das hat mir der Zwang „eingeredet“. Wie schlimm ich mich allerdings damals damit gefühlt habe, kann ich immer noch gut nachempfinden. Bestimmt hätte mir ein Klinikaufenthalt auch gut getan. Ich bereue es nicht, wollte es aber nicht unerwähnt lassen. Da es evtl. einigen von euch auch so geht und ich euch darauf aufmerksam machen möchte.